LiLaA AnD GrEy <3 copyright by MomoO-LiKE.Us
Gratis bloggen bei
myblog.de

Kommentar: kreativer Erguss der letzten Woche~
Listened: Carpark North ~ Song About us
Fandom: Eigene Serie

Ich schließe die Augen.
Ich schließe sie um zu bemerken, dass man am Meer nur mit geschlossenen Augen wirklich sehen kann. Mich überkommt ein Gefühl von grenzenloser Freiheit. Ich schmecke den Geschmack des Salzwasser auf meinen Lippen, höre wie die Wellen von weit hinten aus dem Meer emporsteigen, sich leicht weißlich verfärben und schließlich mit einem Rauschen für einen kurzem Moment eins mit dem Strand werden, nur um sich dann wieder mit dem Meer zu vereinen.
Ich weiß ganz genau, ohne hinzusehen, dass die Wellen kurz vor mir auslaufen. Jedes Mal, wenn ich sie wieder näher kommen höre, stellen sich meine Sinne schon darauf ein gleich das kühle, angenehme Nass auf meiner Haut zu spüren.
Doch ich fühle nichts als den Sand unter meinen Füßen und einen leichten Wind, der den salzigen Geschmack auf meine Lippen bringt und sich um meinen ganzen Körper zu schmeicheln scheint.
Nachdem ich so einige Minuten verweile, meine ich sogar die Intensität der Wellen an ihren Geräuschen erkennen zu können. Es ist ein ständiges Kommen und Gehen. Etwas natürliches. Etwas immer gleichbleibendes.

Ich weiß nicht, wie lange ich schon in dieser Position verweile. Ich weiß, dass mir diese Zeit unglaublich gut tut. Ich habe das Gefühl nur meine Arme ausspannen zu müssen und schon in den Himmel fliegen zu können.
Aber da ein kleiner Teil meines Verstandes noch auf dem Boden der Tatsachen geblieben zu sein scheint, lasse ich meine Arme lieber locker an meinem Körper runterhängen und genieße stattdessen einfach nur den Augenblick. In meinem Kopf herrscht angenehme Leere, nur das Rauschen des Meeres spielt noch eine Rolle für mich. Es scheint mich von innen heraus auszufüllen, mich mit jeder Welle neu zu durchströmen.
Irgendwo weiter entfernt kann ich das kreischen der Möwen hören...

Ich öffne die Augen.
Vor mir erstreckt sich ein unglaublicher Anblick, gefüllt mir den verschiedensten Blautönen. Vor mir das schimmernde Meer und direkt darin übergehend der blaue Himmel, der sich scheinbar nur durch ein paar Wolken von der sich kräuselnden Oberfläche vor mir zu unterscheiden scheint.
Meine vorher mit geschlossenen Augen gefühlten Empfindungen vermischen sich mit den visuellen Eindrücken, die sich mir bieten und ergeben ein Gesamtbild, das mir den Atem raubt.

Ich bin frei ~


I can get you through
I am here for you
Never leaving you


You and I will find the lights again
You an I will find the lights again
We will find the lights again
4.7.06 00:22
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Came to stalk me?

Stalker online

MAIN

~Startseite
~Über...
~Gästebuch
~Kontakt
~Archiv
~Abonnieren
~To Do
~J-Music
~Anime
~Federkinder
~Reviews & Fangirling
~Own Work & Credits
~Prince of Tennis
~Prince of Tennis Screencap Archiv
~Remarble Entries
~Sonstiges
~Made my day

Links

~Designer
~Gyakutenno
~Bloody Cross